Mittwoch, 30. November 2011

Kein Endlager in Gorleben!

Sehr geehrter Herr Bundesumweltminister Dr. Röttgen,
 
der Salzstock in Gorleben wurde in den 1970er Jahren aus rein politischen Gründen als Endlagerstandort für hoch-radioaktiven Atommüll gewählt.
Geologisch ist er völlig ungeeignet.
1,6 Milliarden Euro wurden in Gorleben bereits verbaut.
Täglich werden weiter Fakten geschaffen.
Damit verkommt die von Ihnen angekündigte "ergebnisoffene" Endlagersuche zur reinen Farce.
Ich fordere Sie auf: Geben Sie Gorleben als Endlagerstandort endgültig auf!
Anschließend braucht es eine breite gesellschaftliche Debatte, wie Atommüll möglichst sicher gelagert werden kann.
Mit freundlichen Grüßen
Frau Nilsson


www.campact.de

Sonntag, 27. November 2011

1000!

Das ist mein 1000. Posting. Wahnsinn!
Danke, Blogland, ich bin gern hier! Und lese gern was draußen in Blogland passiert!
Ansonsten bin ich gerade nicht so oft hier, weil ich immer mit unserem wunderschönen Kindi kuscheln muss...Und ihre weichen Haare streicheln. Und an ihrem Kopf schnuppern. Babies riechen tatsächlich toll wenn sie nicht gerade pupsen.
Nach einer ruhigen zu Hause ankomm Woche, sind wir gestern in die Antrittsbesuchswoche gestartet. Unser Kindi hält sich bis jetzt wacker. Wir reglementieren aber auch streng. Nicht mehr als ein Besuch am Tag! Das muss erstmal reichen.
Am tollsten sind natürlich die Besucher, die was zu Essen oder Kuchen oder so mitbringen! :-)
Hach, unser Kindi ist genauso gemütlich wie wir. Das passt gut!
Übrigens wurde sie ja 90 Jahre nach Max Kruse, dem Urmelerfinder, geboren. Das passt!
Ihnen allen einen schönen ersten Advent!

Dienstag, 22. November 2011

Vom Bauch mitten ins Herz!


*19.11.2011
13:53
3060g, 48cm

Hurra. Das Kindi ist da! Wir sind sehr verliebt!

Freitag, 18. November 2011

Endlich Freitag!

1. Nächste Woche ist meine letzte offizielle Schwangerschaftswoche.
2.  Ich würde noch viel mehr Plätzchen backen, wenn ich könnte wie ich wollte.
3. Es riecht nach Weihnachten wenn wir hier leckere Plätzchen gebacken haben.
4.  Ich gehe nie wieder an einem Brückentag in den Herbstferien zu IKEA.
5.  Es läuft sehr gut! 
6. Ich muss Herrn Nilsson sagen wie wichtig er mir ist, immer und immer wieder.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Herrn Nilsson , morgen habe ich Betten beziehen geplant und Sonntag möchte ich eventuell auf einen Geburtstagsbrunch!

Den Freitagsfüller gibt's hier.

Mittwoch, 16. November 2011

Nachgekocht!

Im Feinschmeckerle-Blog gab's vor einem Monat schon diese leckere Kürbis-Kartoffel-Curry-Suppe.
Sehr lecker. Ich hab sie noch ein bisschen aufgepimpt und Currypaste an Stelle von Pulver genommen und vor dem Pürieren noch ein bisschen Pflücksalat dazu gegeben.
Hach, tolle Kürbiszeit!

Montag, 14. November 2011

Manche checken's irgendwie nicht...

Wie der geneigte Leser weiß, habe ich ja 3 Jahre im Norden an einem großen Theater gearbeitet.
Dieses Theater hat sehr viele Mitarbeiter und natürlich kennt man (fast) alle vom Sehen aber nicht alle Namen, vor allem nicht die von denen, mit denen man nicht jeden Tag zu tun hat, in meinem Fall Techniker.
Nun gibt es ja das tolle Facebook. Durch Facebook ist man auf einmal mit Leuten befreundet, die man in der Kantine nur gegrüßt hat (wie man das eben macht) aber mit denen man eben eigentlich keinen Kontakt hat. Schon gar nicht nach einem Jahr...
Anfang Oktober erhielt ich eine Freundschaftsanfrage von einem Techniker. Ich habe erstmal nicht darauf reagiert, weil der nicht mal in die Kategorie "grüße ich in der Kantine" fiel, sondern eher in "schon mal gesehen".
Einen Tag später bekomme ich eine Nachricht: "Hallo, woher kennen wir uns?"
Gut, dachte ich, ignorieren ist ja auch unhöflich. Also schrieb ich: Hallo, wir kennen uns aus dem Theater, hab da das uns das gemacht, bin jetzt aber schon seit einem Jahr in NRW, viele Grüße.
Daraufhin er: "NRW ist (nur) nett aber einen Tag kann man da mal verbringen."
Hö? Ok, keine Ahnung, was das sollte, hab nicht darauf geantwortet...
Gestern (!) kam dann eine weitere Nachricht: "Wer bist du? Dein Photo gefällt mir total!".
Äh, hallo? Hat der meine andere Nachricht nicht gelesen oder was?
Ich wollte ihn eigentlich weiter ignorieren. Aber heute kam dann: "Melde dich!".
Uäh! Also hab ich ihm heute geschrieben: " Ich hab dir doch schon geschrieben, wer ich bin. Danke für das Kompliment zu meinem Foto aber ehrlich gesagt habe ich kein Interesse an einem engeren Kontakt. Sorry. Ich bin glücklich vergeben und erwarte in wenigen Tagen unser erstes Kind. Gruß in den Norden, Frau Nilsson."
Das wird er ja wohl jetzt verstehen, oder? Ansonsten muss ich wohl mal den Ignore-Button suchen...

Sonntag, 13. November 2011

Chill mal deine Basis, Mutti!

Kleine Info an alle Mithibbler:
Es sieht nicht so aus als würde das Kindi heute zur Welt kommen!
Offiziell hat sie ja auch noch 12 Tage...:-)
Und wir sind froh, dass sie nicht am 11.11. gekommen ist. Am Samstag waren nämlich Fotos von den am 11.11. geborenen Kindern in der Zeitung. Mit Müttern. Ich weiß nicht, ob ich so scharf darauf bin, direkt nach der Geburt fotografiert zu werden. Und in das Krankenhaus, in das wir auch gehen, kam wohl auch direkt eine Tante vom Karnevalsverein und es gab eine Vereinspudelmütze als Geschenk...
Äh, schönen Dank auch!

Freitag, 11. November 2011

Endlich Freitag!


1. Eine Menge Sachen liegen auf der Wickelkommode rum.
2.  Ich mag am liebsten bittere Schokolade.
3. Die letzte SMS hab ich meiner Lieblingsschwesternfreundin in Hamburg geschickt.
4.  Dass die Geburt ganz schrecklich wird, wäre gerade mein schlimmster Albtraum.
5.  Wo sind denn bloß die Autoschlüssel, ist eine Frage, die ich mir öfter stelle...  
6. Es gibt ja so extra Badesalz für die Sinne.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Herrn Nilsson, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich dass das Kindi kommt ;-)!

Den Freitagsfüller gibt's hier.

Donnerstag, 10. November 2011

Manchmal wird man auch positiv überrascht...

Gestern war ich mit einer Freundin frühstücken. In einem Café, das ich eher als etwas schicker bezeichnen würde...
Da ich manchmal meinen Barbapapaumfang vergesse, habe ich es natürlich geschafft, eine Sekunde nachdem mir der Latte Macchiato vor die Nase gestellt wurde, diesen umzuschmeißen. Der Kaffeemilchsee ergoss sich auf mich, die Bank, meinen Stuhl, den Tisch und unter den Tisch.
Peinlich. Der nette Kellner fand das überhaupt nicht schlimm und hat mir sogar einen neuen Kaffee gebracht. Ohne den zu berechnen. Toll! Das nenn ich Kundenservice. Dabei hätte ich den Kaffee sogar bezahlt, war ja meine eigene Schuld...
Da gehen wir bestimmt wieder hin. Der Kuchen sah im Übrigen auch lecker aus! :-)

Dienstag, 8. November 2011

Hö? Malware?

Ich wollte heute den was-eigenes-Blog öffnen und da kam folgende Warnung:

Warnung! Irgendetwas stimmt hier nicht!
was-eigenes-blogspot.com enthält Inhalte von handzuhand.blogspot.com, einer Website, die bekanntermaßen Malware enthält. Ihr Computer fängt sich möglicherweise einen Virus ein, wenn Sie die Seite besuchen...

Desweiteren steht da noch, dass es sein kann, dass die Seite von einem Hacker manipuliert wurde...Und nun?
Haben Sie das auch?
Was tun?

Freitag, 4. November 2011

Und heute gibt's

Sauerkraut-Eintopf
Kartoffeln anbraten. Mit Brühe ablöschen.
Paprika würfeln und mit gestückelten Tomaten aus der Dose in den Topf geben.
Mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren und frischem Knoblauch abschmecken und 10 Minuten köcheln lassen.
Sauerkraut dazugeben und weitere 10 Minuten garen.
Auf jeden Teller einen Klecks Schmand geben.

Liebe Nachbarn,

wenn Ihr unter der Woche nachts um 1 nach Hause kommt und es irgendwie schafft, entweder den falschen Schlüssel in Eure Wohnungstür zu stecken, oder den Schlüssel abbrecht oder was auch immer, tut mir das für Euch zwar leid, ich würde Euch aber trotzdem bitten, das nächste Mal nicht 20 Minuten laut fluchend gegen die Tür zu hämmern, mit Absatzschuhen irgendwo gegen zu treten, am Schlüssel, respektive an der Tür zu rütteln und sich lautstark darüber zu unterhalten, wo man jetzt einen Schlüsseldienst herbekommt.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
Hochachtungsvoll,
Frau Nilsson

Endlich Freitag!


1.  Heute werde ich mich bestimmt noch mal ein Stündchen hinlegen.
2.  So viele Lebkuchen sind bestimmt nicht gesund. Aber egal, Hauptsache es schmeckt.
3.  Jetzt ist November und das heißt, dass jetzt irgendwann unser Kindi kommt.
4.  Dass ich nachts jetzt ständig wach werde, nervt.
5.  Meine Oma sagte immer dass man bei offenem Fenster am besten schläft. 
6. Mein Badewasser ist momentan selten dampfend heiß, das finde ich nämlich gerade irgendwie unangenehm.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Herrn Nilsson, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich mit Lola Waffeln backen!

Den Freitagsfüller gibt's hier.

Mittwoch, 2. November 2011