Donnerstag, 6. Juni 2013

Rückwärts rettet Leben!



Unser nächster Sitz wird auf jeden Fall ein Reboarder!

Kommentare:

  1. Ich habe mich schon furchtbar darüber geärgert, dass diese Diskussion über Reboarder erst aufkam, nachdem wir den zweiten Sitz gekauft und das Kind umgesetzt haben - denn mir war bis dato gar nicht bekannt, dass es auch rückwärts gerichtete Sitze über die Babyschale hinaus gibt, die demzufolge natürlich sicherer sind. Über die entsprechende Industrie und Politik rege ich mich jetzt besser nicht auf. oO.

    Tja, ich würde heute auch lieber einen Reboarder kaufen, wenn wir das noch mal entscheiden müssten.

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns auch: erst einen gut getesteten Vorwärtssitz gekauft und dann erst von dem Reboarder erfahren. Wir haben ohne Umschweife nochmal umgerüstet, denn wir möchten im Ernstfall ganz klar die größtmögliche Sicherheit für unser Kind, da war es uns egal, dass wir doppelt zahlen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich suche bereits, da wir derzeit noch Babyschale nutzen.
    Der einzige hier in der Stadt zu bekommende Reboarder kostet 450 €!!
    Ich hoffe den gibt es noch günstiger, denn auch wenn das Leben unbezahlbar ist... ist das zu viel für meine Tasche...

    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  4. Unserer hat 380 gekostet. Wir brauchten aber auch einen ohne Isofix. Ich empfehle auf jeden Fall das Reboarder-Forum und den Zwergperten-Shop.

    AntwortenLöschen