Dienstag, 16. November 2010

Die ersten 5 Stunden...

Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de
Heute war ich die ersten 5 Stunden bei meiner neuen Arbeitsstelle. Eigentlich fange ich dort ja erst am 1.12. an, aber heute kam ein Webdesigner aus Karlsruhe, mit dem ich auch viel zu tun haben werde und den sollte ich schon mal kennenlernen. Ich habe heute dann auch die 5 Kolleginnen kennengelernt. Sie sind anders als alle meine Theaterkollegen, aber scheinen ganz nett. Bis auf die eine, die die ganze Zeit so verbissen geguckt hat. Entweder findet die mich doof oder war nur so schlecht gelaunt. Und es sind nur Frauen. Ich hoffe ja nicht, dass da der Zickenkrieg schon vorprogrammiert ist...Wir werden sehen...Es wird auf jeden Fall eine interessante Erfahrung, dort zu arbeiten. Der Chef ist immer noch ganz aus dem Häuschen, dass ich zugesagt habe. Er hat heute 3x betont, dass er sich SO FREUE, dass ich käme und dass er es SO NETT fände, dass ich heute extra gekommen wäre. Meinen Vertrag hab ich dann heute auch ausgehändigt bekommen. Im Wohnzimmer von Chef. Er war auf Socken. So ist das anscheinend in einem Familienunternehmen. Beim Verabschieden hat er dann noch mal gesagt, wie sehr er sich freue, jetzt "eine Kreative" im Team zu haben und dass er hoffe, dass ich mich nicht langweilen werde. Na, das hoffe ich auch. Auf jeden Fall dachte ich so auf dem Rückweg, dass das mit Sicherheit ein Job ist, der dann mit dem Schließen der Bürotür beendet ist.  Purer Luxus für mich. Und das Beste: Ich arbeite ja nur 32 Stunden und habe deshalb Montags frei. Und verdiene trotzdem mehr, als am Theater mit einer vollen Stelle.

Kommentare:

  1. Montags ist er beste Tag, um frei zu haben. Was für ein Wochenende. Und die Griesgrämige hat bestimmt nur Angst...(und das ist ja auch gut so, oder??) LG Rana

    AntwortenLöschen
  2. Die Griesgrämige hat Angst? Mal sehen. Vor mir braucht man ja überhaupt keine Angst haben...Ich werde berichten, wie's weitergeht! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Klingt aber doch gut, so insgesamt. Ich wünsch Dir jedenfalls einen guten Start dort und viel Spaß an der Arbeit!

    AntwortenLöschen
  4. Ja, danke, mal sehen! Wahrscheinlich bin ich einfach nur skeptisch, weil ich mit meinem Theaterjob, was Kollegen und Spaß angeht, so verwöhnt bin :-)

    AntwortenLöschen