Freitag, 5. November 2010

Und heute gab's

PIZZA MIT ROTER BEETE UND KÜRBIS
250g Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale in kochendem Wasser etwa 20 Minuten garen. 
In einem Sieb abgießen, unter kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. 
Kartoffeln pellen und noch heiß durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.
250g  Mehl, 1/2 TL Salz und Thymian untermischen. 
In die Mitte eine Vertiefung drücken, 1/2 Würfel Hefe hineinbröckeln. 
150 ml lauwarmes Wasser darübergeben und alles mit den Knethaken eines Handmixers zu einem glatten Teig verkneten (sollte der Teig zu stark kleben, noch etwas Mehl hinzufügen). 
Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.
Inzwischen einen halben Hokkaidokürbis gründlich waschen, halbieren und entkernen. 
Fruchtfleisch mit der Schale in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
2 Knollen rote Beete schälen und ebenfalls in 1 cm große Würfel schneiden (dabei am besten Handschuhe tragen, weil der Saft stark färbt).
1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. 
Gewürfelte Rote Bete darin bei kleiner Hitze 10 Minuten andünsten. 
Kürbiswürfel zugeben und 3-5 Minuten mitgaren. 
Mit Salz und Pfeffer würzen.
200g Frischkäse und 2 TL Senf in einer kleinen Schüssel verrühren. 
Böden mit der Senf- und der Gemüsemischung belegen. 
1 EL Sonnenblumenkerne darüberstreuen und im vorgeheizten Backofen bei 225 °C auf der untersten Schiene 15-20 Minuten backen. 
Inzwischen 3 EL Öl und 2 EL Ahornsirup in einer kleinen Schüssel verrühren und anschließend über die Pizza geben.

Kommentare:

  1. Das sieht aus wie aus einem guten Kochbuch...

    AntwortenLöschen
  2. Das Bild ist ja auch aus einem guten (Online)-Kochbuch. :-)

    AntwortenLöschen