Donnerstag, 10. Dezember 2009

Kohlekraftwerk Doerpen gekippt


J. Bredehorn                                                                                         

Gestern Abend verkündete der Energiekonzern EnBW: "Die Projektarbeiten zur Entwicklung eines Steinkohlekraftwerks am Standort Dörpen werden nicht weiter fortgeführt."
Begründet wird dies mit Problemen bei der Kraft-Wärme-Kopplung. #
Doch die Bürgerinitiative vor Ort ist sich sicher: Der breite, kreative Protest gegen den Klima-Killer hat den Ausschlag gegeben.
Wir gratulieren den Dörpener/innen, die in den letzten zweieinhalb Jahren alles unternommen haben, im niedersächsischen Emsland ein Kohlekraftwerk zu verhindern.
Ihr Einsatz für eine Stromversorgung mit Erneuerbaren Energien hat sich gelohnt: Millionen Tonnen Kohlendioxid bleiben dem Klima erspart.



Kommentare:

  1. Ich wollte mal nen lieben Gruß aus der Nachbarschaft hier lassen!

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Ich weiß leider gar nicht genau, wo Doerpen liegt...8-)

    AntwortenLöschen