Mittwoch, 27. Oktober 2010

Was für eine Nacht...

Simone Lademann / pixelio.de 
Zur Zeit bin ich wieder im Norden. Da bin ich ja alle zwei Wochen für 3 Tage, weil nur Homeoffice ja leider nicht geht...Heute Nacht werde ich dann zum letzten Mal in meiner alten Wohnung schlafen, morgen ist die Übergabe. Sehr gut, dann ist das erledigt. Meine Wohnung ist jetzt leer und muss nur noch geputzt werden.
Ich schlafe dort auf einer aufblasbaren Matratze im Schlafsack. Gestern Abend war ich sehr müde und relativ früh im Bett auf der Matratze. Eigentlich hatte ich erwartet, sofort einzuschlafen. Aber nix da. Meine Füße waren zwei Eisklumpen. Und wenn man kalte Füße hat, ist an Schlaf nicht zu denken. Dabei frage ich mich, wie man mit diesem Schlafsack im Zelt draußen schlafen soll, wenn man schon in der Wohnung keine warmen Füße kriegt... Also lag ich so rum und hoffte, dass die Füße warm werden. Aber nö. Also hab ich dann nach einer Stunde Rumwälzen beschlossen Socken anzuziehen. Hat aber auch nichts gebracht. Bis heute Morgen bin ich stündlich aufgewacht, weil mir einfach UNGLAUBLICH kalt war! Brr! Zwischendurch hab ich noch die Heizung angemacht und meine Fleecejacke übergezogen. Keine Chance auf Wärme. Die Dusche heute Morgen war eine richtige Erlösung! Noch irgendwelche Tipps für die heutige Nacht? Leider hab ich ja hier keine Wärmflasche oder zweite Decke oder einen Herrn Nilsson, an dem man sich wärmen könnte...

Kommentare:

  1. Vielleicht kannst Du Dir noch irgendwo eine Woll-Decke leihen oder eine kaufen? Zur Not halt noch Deine Jacke/Mantel über den Schlafsack legen, Füße an die Heizung ;-) Vielleicht bist Du ja auch so müde heute Abend, dass Du ganz schnell ein- und durchschläfst...

    AntwortenLöschen
  2. Alkohol, möglichst angewärmt: Grog, Glühwein Tee mit Rum, Punsch, Tote Tante, Pharisäer.... Schlaf gut! LG Rana

    AntwortenLöschen
  3. Meine Jacke hatte ich ja schon im Schlafsack an...
    Vielleicht leg ich die Luftmatratze einfach direkt vor die Heizung...Ist wahrscheinlich nur auch nicht so gut, wenn sie mit der Heizung in Berührung kommt...

    Warmer Alkohol wäre gut, hab aber ja auch keine Küche mehr, deshalb geht auch kein heißer Tee...*seufz*

    Aber ist ja nur noch eine Nacht! Ich putz mich einfach warm. Oder ich dusche noch mal heiß, vor dem Schlafen gehen...

    AntwortenLöschen
  4. Mittelalterlicher Wärmflaschenersatz: Ziegel- oder sonstige Steine auf der Heizung 'aufladen', dann den Schlafsack damit vorwärmen. Vor dem Schlafengehen herausnehmen und wieder auf die Heizung legen für die nächste Kälteattacke so gegen zwei Uhr :)
    Gute Ruh! Anne

    AntwortenLöschen
  5. Ich würd vorher heiß duschen, das macht müde und ist erstmal warm. Und gleich richtig warm anziehen... :) ich kann mich noch gut an die erste nacht in unserer Wohnung erinnern, als wir da zunächst nur renoviert haben. oh, das war so kalt!!!! O.o

    AntwortenLöschen
  6. Diese Steinsache klingt interessant :-)
    Gestern war es etwas besser, ich war immerhin nicht stündlich wach, nur etwa 4x...Heute schlaf ich ja zum Glück wieder in meinem Bett!

    AntwortenLöschen