Montag, 23. November 2009

Thank you, Canada!

Tja, jetzt sind se weg. Schade und traurig irgendwie. Ich hatte beim Verabschieden auch ein bißchen Pipi in den Augen. Es war ein anstrengendes, tolles, witziges, erlebnisreiches, Freundschaften festigendes Wochenende!
Meinen Lieblingskanadier sehe ich im April schon wieder, das ist ja gar nicht mehr lange. Und in den Zeiten von Skype und Facebook sowieso nicht...
Außerdem werde ich mindestens bis zum Ende des Jahres jeden Morgen an sie denken, wenn ich mir Crunchy Almond Butter oder Canadian Honey oder Apple Butter aufs Brot schmiere, Pfannkuchen mit Maplesyrup mache und meinen kleinen Ahornbaum gieße...
Thank you, Canada! I love you!

Kommentare:

  1. Boah, das sieht ja göttlich aus! Darf ich mal zum Frühstück vorbeikommen und mich durch deine kanadischen Aufstriche testen?! Mmmh... und Glückwunsch zu deinem 100. Beitrag! Auf die nächsten!

    AntwortenLöschen
  2. Übrigens, mal so ganz nebenbei:
    Es gibt eine Stadt, die längst nicht so weit weg wie Kanada ist und wo es auch tolle Ahornbäume gibt ... leckeres Essen ... liebe Menschen ... und noch so einiges mehr.

    ;-)

    Liebe Grüße aus Hamburg
    von der Z. alias A.

    AntwortenLöschen
  3. Genau so sahen bei uns immer die Weihnachts- und sonstigen Geschenkpakete aus. Macht mich schon ein bisschen wehmütig, dass die (unliebsame) Schwiegermutter nichts mehr schickt.

    AntwortenLöschen