Dienstag, 28. September 2010

Hm.

Schon blöd, wenn man die ganze Zeit dachte, man rede mit dem Chef über eine ganze Stelle und dann stellt sich heraus, dass es nur eine Halbe ist...

Kommentare:

  1. Schade, dass man von einer halben Stelle nicht leben kann! Ärger dich nicht zu sehr!LG Rana

    AntwortenLöschen
  2. Wenn die Wahl demgegenüber aber "nichts" ist - ist eine halbe Stelle gut und einen Fuß in der Tür zu haben ebenfalls. Wenn Du allerdings eine bessere Alternative hast kannst Du in Ruhe abwägen.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist in der Tat blöd. Und vermutlich tatsächlich dann eine Abwägung der Alternativen. Ich hatte auch erstmal eine halbe Stelle angetreten in Ermangelung einer ganzen, aber das war schon verdammt knapp für den Lebensunterhalt.

    AntwortenLöschen
  4. Ach, der Fall ist ja ein bisschen komplizierter...Es handelt sich ja nicht um eine neue Stelle, sondern um die Fortführung meiner alten Stelle, nur eben auf freiberuflicher Basis...Also ist es eher ein "nicht direkt arbeitslos werden" und "den Fuß in der Tür behalten..."

    AntwortenLöschen
  5. Wie doof. :-(
    Aber wieso habt ihr so aneinander vorbei geredet?

    AntwortenLöschen