Dienstag, 30. März 2010

Bildernachtrag: Regenbogen

Am Sonntag sind wir zu meinen Eltern gefahren. Von Herrn Nilsson aus, sind das so ungefähr 30km.
Als wir zum Auto ging, wurde der Himmel auf einmal rabenschwarz ziemlich dunkel und Herr Nilsson unkte, dass es bestimmt anfangen würde zu Regnen, sobald wir auf der Autobahn wären.
Stimmte auch! Wobei Regen eine euphemistische Umschreibung für unglaublichen Sturzregen ist. Es war so laut, man konnte sich im Auto nicht mehr unterhalten!
Da zwischendurch unglaublicherweise aber immer wieder die Sonne durchkam, gab es einen wunderschönen Regenbogen. Ich kann mich erinnern, dass Regenbögen immer das Tollste waren. Früher. Jetzt irgendwie auch noch. Ich glaub, ich hab 27x Oh, wie schön gesagt! Der war aber auch schön! Ein richtiger Bogen, wir konnten beide Enden sehen! Der Topf mit Gold war aber nicht zu finden...

Kommentare:

  1. Toller Regenbogen und klasse fotografiert! Das mit dem Goldtopf wusste ich nicht....

    AntwortenLöschen
  2. Doch, am Ende vom Regenbogen steht immer ein Topf Gold :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das erinnert mich an unser schönstes Regenbogenerlebnis, direkt vor der Museeumsinsel endete der Regenbogen in der Spree! Das war super, aber leider schwamm auch kein Topf voll Gold im Wasser.
    - Hätten wir vielleicht tauchen sollen?? -

    AntwortenLöschen
  4. maanda, tauchen wäre eine Möglichkeit gewesen...:-)

    AntwortenLöschen